In love with ProIT Informatik AG


Die Leiden der jungen MDigital AG

Nachdem ich bereits seit Stunden ergebnislos an diesem Post rumwerke, entscheide ich mich jetzt für die Flucht nach vorne: Der Plan war, dass sich die folgenden Zeilen zu einer Success Story zusammenfinden. Ich spüre, das mit der ProIT Informatik AG und uns wird eine coole Sache und wenn ich als Angestellter eines grösseren Unternehmens im Zeichen der Marketingkommunikation in die Tasten hauen würde, dann würde mir das alles etwas leichter fallen. Aber als Teilhaber meiner eigenen Firma habe ich mir vorgenommen, stets authentisch zu bleiben. Das ist nicht immer einfach, denn auch wir stehen als junges Unternehmen täglich vor den 0815-Herausforderungen der heutigen Startup Welt, die da wären:

  1. Mitarbeiter verzweifelt gesucht (siehe vorheriger Blogpost)

  2. Wachstum (sagen wir mal unsere Ziele sind sportlich, entsprechend hinken wir immer etwas hinterher)

  3. Vertrieb (in der Schweiz dauern Entscheidungsfindungen eben immer etwas länger)

Quelle: https://www.fuer-gruender.de/blog/2018/03/herausforderung-wachstum/

Dieselbe Wellenlänge

Drehen wir die Zeit zurück zum Tag der Wirtschaft 2018, der am 22. November 2018 in Münchenstein stattfand. Markus und ich haben den von der Wirtschaftskammer Baselland jährlich organisierten Anlass besucht und waren überwiegend begeistert. Am positiven Eindruck konnte auch der zum Ende angetretene Hauptredner Ignazio Cassis mit seiner doch etwas aufgesetzten Darbietung nichts mehr ändern. Entsprechend euphorisch warfen wir uns in das Gedränge beim anschliessenden Apéro, wo wir auf Jan Schleuniger, seines Zeichen "Leiter Projekte & QM" bei der ProIT AG in Muttenz trafen. Markus stellte uns vor und es war schnell klar, dass wir uns auch in Sachen Business wieder treffen werden. Zu deckungsgleich war unsere Vorstellung von Gott & der Digitalisierung, als dass wir das nicht hätten in seriösem Rahmen vertiefen können.

Wie sich herausstellen sollte, hat auch Marc Wenger, Geschäftsführer und Inhaber der ProIT eine klare Sicht der Digitalisierungsdinge. Und ja, ich komme schon sehr bald auf den Punkt...Vor dem Hintergrund unserer Challenges "Zweitens" und "Drittens" und der Tatsache, dass wir uns mit den ProIT Verantwortlichen auf der selben Wellenlänge befinden, haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein gemeinsames Projekt zu starten.

Das Einhorn der IT Unternehmen

Meiner Erkenntnis nach hat jede Branche mit gewissen Klischees zu kämpfen. Was die Schweizer IT Landschaft betrifft, habe ich den genialen und etwas zerstreuten IT Jungunternehmer vor Augen. Mit einer tollen Idee und technischen Umsetzung hat er einen fulminanten Start hinlegt und ist in der Folge durch widersprüchliche strategische Stossrichtungen und eklatanten Führungsschwächen mit seinem Unternehmen in der Versenkung verschwindet. Kurzum, ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ein kleines Software Unternehmen mit seinen 11 Mitarbeitern derart strukturiert und fokussiert wirtschaftet. Wir waren mehrmals bei ProIT zu Besuch und hatten Einblick in deren Organisation und strategische Ausrichtung. Schnell wird einem klar, dass Marc Wenger sämtliche Teilprozesse an ihrer Effizienz misst und entsprechende Entscheide trifft. Das Resultat ist so einfach wie genial: Prozesse werden digitalisiert oder abgeschafft. Dieser Fokus bündelt Kräfte und sorgt dafür, dass die Kunden der ProIT einen Partner an die Hand kriegen, der dem Wort Kernkompetenz alle Ehre macht. Diese bezieht sich auf die Bedürfnispflege durch Softwarelösungen im Bereich ERP und CRM. Sich auf das Wesentliche zu fokussieren bedeutet für Marc auch, sich bei neuen Projekten nicht lange über Belanglosigkeiten auszutauschen und sich gegenseitig Firmenpräsentationen an den Kopf zu werfen. Lieber nutzt er die Zeit, um das Design neuer Applikationen bereits zusammen mit dem Kunden aufzugleisen. Auf diese Weise schafft die ProIT, zusammen mit zahlreichen Zusatzmodulen rund um Comatic und Cobra, ein auf den jeweiligen Kunden abgestimmtes Erlebnis.

Was mich persönlich am meisten beeindruckt ist die Tatsache, dass Marc und sein Team den Fokus auch in Sachen Vertrieb klar auf den Service rund um die Softwaredienstleistungen setzt. Als Unternehmer stellt er die langfristige Strategie über den kurzfristigen Umsatzdruck und sorgt so für Stabilität und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil. Um dieses Ziel zu erreichen, verzichtet er auch gerne mal auf vermeintlich lukrative Aufträge, welche nicht der Kernkompetenz der ProIT entsprechen.

Keine Kompromisse

Wenn man erstmal verstanden hat, wie die ProIT funktioniert, dann erscheint einem der Entscheid von Marc, die Firmentelefonie nicht mehr selbst zu betreiben schlichtweg logisch. Obwohl sich das Know-how durchaus in den eigenen Reihen befindet, bleibt er sich treu. Wir erinnern uns: "Prozesse werden digitalisiert oder abgeschafft". Entsprechend hat sich ProIT für die "Swiss Hosted" 3CX Lösung von MDigital entschieden und sie als Softwarespezialistin auch gleich mit Ihrer CRM Lösung von Cobra verknüpft.

KEINE 1:1 Ablösung

Fragt man Marc nach seiner neuen Kommunikationslösung wird schnell klar, dass man bei der ProIT nicht einfach auf der Suche nach einem Ersatz war, sondern die Entwicklung des Unternehmens selbst mit einer cleveren Investition begünstigen wollte. Da erstaunt es auch nicht, dass die integrierte Videokonferenz-Lösung bereits einen Tag nach der Inbetriebnahme aktiv mit Kunden genutzt wurde. Dabei ist die Handhabung aufgrund des ansprechenden und einfachen Designs der Clients (Desktop, Mobile und Web) sehr einfach und intuitiv. Nun freut man sich bei ProIT bereits auf die nächste Digitalisierungsstufe. Sie werden den 3CX Client nämlich in ihre Website einbauen und so direkt über die Plattform mit ihren Besuchern Chatten und sie bei Bedarf supporten.

Auch ich werde mir an dieser Stelle treu bleiben und setze nochmals auf Authentizität. Deswegen lassen wir das mit dem mässig coolen Zitat von Marc Wenger, in dem er sich in Schauspielermanier darüber ergötzt, wie toll wir dieses Telefonieprojekt umgesetzt haben und seither zu seiner vollsten Zufriedenheit betreiben. Stattdessen lade ich Euch dazu ein, ihn anzurufen und Euch selbst zu vergewissern. Er freut sich bestimmt :-).

Und auch wir freuen uns über Reaktionen, Kontaktaufnahmen, Kommentare oder ähnliches.

Liebe Grüsse

Martin & das MDigital Team

#3CX #Videokonferenz #Telefonie #Kundenerlebnis

101 Ansichten
Kontakt & Support
Community
Technologie-Partner
Infrastruktur-Partner
  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
3CX Gold Partner_bearbeitet.jpg

© 2020 by MDigital AG